Cellbox Solution GmbH präsentiert transportablen Inkubator auf der Arab Health

11.2.2018

Die Forscher der Fraunhofer EMB haben einen autarken, transportablen Inkubator entwickelt, mit denen sich Zellen und Gewebe schonend transportieren lassen. Auf Basis dieser Erfindung wurde im letzten Jahr das Start-up „Cellbox Solutions GmbH“ ausgegründet (cellbox-solutions.com). Nach einem Jahr kontinuierlicher Weiterentwicklung wurde die „Cellbox“ Ende Januar  auf der Arab Health, einer der weltweit größten Messen für Medizin- und Gesundheitstechnik, vorgestellt.

In der Box der Lübecker Firma können biologische Proben bei optimalen Temperaturbedingungen, beispielsweise 37° C und einem Kohlendioxidgehalt von 5%, transportiert werden. Ein interner Akku betreibt die Heizung bzw. Kühlung  und die Gas-Versorgung, so dass ein Transport bis zu 96 Stunden ermöglicht wird. Integrierte Sensoren überwachen die Parameter und ein Datenlogger speichert effektiv und präzise die Daten.

Die Serienreife wird im Sommer 2018 erreicht sein, so dass der Verkauf der Cellbox dann offiziell startet. Das Interesse der Messebesucher auf der Arab Health war bereits groß und der Bedarf für einen mobilen Inkubator wurde von zahlreichen Geschäftsfeldern angemeldet.

 

 

Mehr Informationen zum Produkt

 

 

 

1. Bild: Prof. Dr. Kathrin Adlkofer (Fraunhofer EMB) und Dr. Hinrich Habeck (Life Science Nord GmbH) mit dem mobilen Inkubator
am Stand der Cellbox Solution GmbH.
Foto: Kristina Akkerman

 

2. Bild: Cellbox
Foto: Mücahit Özcakir