Fraunhofer-Entwicklungszentrum für Marine und Zelluläre Biotechnologie

Ihr Partner für die Entwicklung neuer Technologien

Durch den Wunsch der Gesellschaft nach einer nachhaltigen bio-basierten Wirtschaftsweise erhalten die Forschungs- und Entwicklungsvorhaben der Fraunhofer EMB eine neue Dynamik. Unsere Technologien adressieren die globalen Herausforderungen wie den Klimawandel, den Rückgang der Artenvielfalt sowie das Problem knapper werdender Ressourcen und Nutzflächen bei gleichzeitig wachsender Weltbevölkerung.

Vor allem die Biotechnologie zeigt hierfür ihre wichtige Schlüsselfunktion als Treiber und Wegbereiter für neue Technologien und Herstellungsverfahren auf.

Die Kompetenzen und Geschäftsfelder der Fraunhofer EMB haben die Perspektive Biodiversität zu sichern, die Nahrungsmittelversorgung zu optimieren sowie die Gesunderhaltung der Bevölkerung durch gesunde Lebensmittel und innovative medizinische Verfahren zu erhalten. Dabei geht es nicht um eine verbesserte Dauertherapie sondern um regenerative Heilung.

Wir freuen uns darauf mit Ihnen zusammen mit neuen Technologien und Produkten der Bioökonomie Impulse geben zu können.

Das EMB ist assoziierter Bestandteil der Fraunhofer-Einrichtung für Individualisierte und Zellbasierte Medizintechnik IMTE.

 

 

Über unsere Projektarbeit können Sie sich im aktuellen Jahresbericht einen Überblick verschaffen: 

 

Aktuelles

 

Vorsprung durch Tech-Transfer: Die erfolgreiche Transfer-Strategie des Fraunhofer EMB

Das Fraunhofer EMB hat im vergangenen Jahr hohe Rückflüsse über Ausgründungen erzielt und wurde im September 2020 für die beste Akquise ausgezeichnet. Fraunhofer Venture sprach mit Professor Charli Kruse, Leiter des EMB, über die strategischen Hintergründe. 

 

Wie wollen wir wirtschaften und produzieren?

In dem vom Fraunhofer IGB koordinierten Projekt EVOBIO arbeiten 19 Fraunhofer-Institute an Lösungen für eine nachhaltige Wirtschaft. Hierzu haben sie neue Verfahrenskonzepte entwickelt, mit denen Stoffströme in bioökonomischen Prozesskreisläufen zur Herstellung optimierter Materialien für innovative Produkte genutzt werden können.

 

Exponat "Ökosystem Aquakultur" auf der MS Wissenschaft

Im Wissenschaftsjahr 2020|21 – Bioökonomie tourte das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft im Auftrag des BMBF durch 19 Städte in Deutschland. Auch 2021 soll es weitergehen.

Die Fraunhofer EMB ist in der Ausstellung vertreten und informiert mit ihrem Exponat "Ökosystem Aquakultur" über nachhaltige Kreislaufsysteme der Zukunft.

 

Bioökonomie - Biobasiertes und nachhaltiges Wirtschaftswachstum

Könnte die aktuelle Corona-Krise eine Chance sein, unser Wirtschaftssystem von einer linearen in eine Kreislauf-Wirtschaft zu überführen?

Informieren Sie sich im aktuellen Fraunhofer-Magazin über die möglichen Perspektiven für nachhaltige Geschäftsmodelle.

 

Larven der Soldatenfliege als alternatives Fischfutter

Für Aquakulturanlagen in Afrika stellen Insektenproteine eine günstige Futterquelle mit hohem Eiweisgehalt dar. In einem Kooperationsprojekt errichtet die Fraunhofer EMB in Malawi eine Pilotanlage zur Produktion der Schwarzen Soldatenfliege. 

 

COVID-19 Antikörpertest: Fraunhofer EMB unterstützt EUROIMMUN AG

Für die Produktion neuer serologischer Testsysteme für die COVID-19-Diagnose stellt die Fraunhofer EMB ihre labortechnische Infrastruktur und ihr Expertenwissen zur Verfügung.

 

Fischzellkulturen helfen bei Bekämpfung viraler Fischkrankheiten

In einem neuen vom BMBF geförderten Projekt etabliert die Fraunhofer EMB Zellkulturen aus Lachs und Forellen, die bei der Impfstoffentwicklung gegen Orthoreoviren eingesetzt werden können.

 

Bessere Ernährung für Malawis Landbevölkerung durch optimierte Aquakultur

Die Fraunhofer EMB hat mit ihren Partnern ein ganzes Paket an Maßnahmen ergriffen, das die prekäre Ernährungslage in Malawi verbessern soll: U. a. mit neuen Aufzuchtanlagen, optimierten Zuchtprotokollen, neuem, proteinreichen Fischfutter sowie Trainings- und Schulungsprogrammen.

Warnhinweis: Wir vermarkten keine Produkte selbst oder erteilen Aufträge dazu an Vertreter. Wenn jemand behauptet, dass er in unserem Namen Produkte anpreist oder verkauft, ist dies falsch und irreführend. Wir bitten Sie uns davon unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

Gefördert durch die Europäische Union

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)