13.2.2017

© Foto Bernd Ueberschär

Jeder  Mensch hat das Recht auf Nahrung. Und doch hungern weltweit derzeit noch 800 Millionen Menschen! Unter der Leitung von Dr. Marina Gebert (Fraunhofer EMB) soll  das internationale Forschungsprojekt „Ich liebe Fisch“  die Ernährungslage der Landbevölkerung in Malawi verbessern.

Das Konsortium aus der Fraunhofer-Einrichtung für Marine Biotechnologie in Lübeck, der Gesellschaft für Marine Aquakultur mbH in Büsum und der Lilongwe University of Agriculture & Natural Resources (LUANAR) in Malawi wird mit 1,25 Mio Euro durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft auf Grund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) gefördert.

Ziel ist es, die Zucht einer in Malawi heimischen Nutzfischart (Oreochromis karongae) zu verbessern und Zuchtprotokolle zu optimieren. In solarenergiegestützten Aquakulturen ist eine nachhaltige Aufzucht von Satzfischen vor Ort angestrebt, für die heimische Farmer ausgebildet werden. In Verbindung mit diesen Maßnahmen soll durch die innovative Verknüpfung von Fisch- und Gemüseerzeugung in integrierten aquatischen Systemen (z.B. Aquaponics) die Effizienz der Produktion von Fisch und Gemüse optimiert und damit die Ernährungslage sowie Möglichkeiten der Wertschöpfung für die Landbevölkerung verbessert werden.

 

Link: http://www.fish-for-life.org/