Entwicklung einer automatisierten Kryoeinrichtung zur Lagerung organischer Proben (AKELOP)

11.10.2017

Im Rahmen des Projekts soll ein neuartiges, in hohem Maße flexibles und integrationsfähiges sowie besonders energieeffizientes System zur Dauerlagerung und zum vollautomatischen Handling von biomedizinischen Proben im Tiefkältebereich entwickelt werden. Hierbei werden drei grundsätzliche Innovationen erforscht, entwickelt, zusammengeführt und validiert – ein neuartiges Kühlsystem, das robotergestützte Probenhandling sowie die optimierte Bedienung und Integration mittels mobiler Endgeräte.

Die EMB beteiligt sich an der Konzeption des Produktes, stellt ihre Kompetenz in der Zellanalyse für die Validierung des Systems bereit und ist für die wissenschaftliche Begleitung des Gesamtprojektes zuständig. Für die Entwicklung eines innovativen  Produkts vereinigt das Projekt so die Expertise der Universität zu Lübeck in den Bereichen des klinischen Biobanking und der Proteinanalytik, der NNC GmbH im Technologiefeld der Kältetechnologie, der TEDI GmbH in der Entwicklung und Fertigung automatisierter Systeme und dem Sondermaschinenbau und der Fraunhofer EMB in den Bereichen Biobanking und Zellanalyse.

 

Das Projekt wird gefördert durch die Europäische Union und das Landesprogramm Wirtschaft.

 

Kooperationspartner:

NNCmed GmbH (Konsortialleitung): http://www.nnc-med-consulting.com/

TEDI GmbH: https://www.tedi-online.com/

Universität zu Lübeck: https://www.uni-luebeck.de/biobank.html, https://www.uni-luebeck.de/biobank/organisation.html, http://www.chirurgischeforschung-luebeck.de/

 

Artikel:

https://www.hl-live.de/aktuell/textstart.php?id=118632