Karriere und Jobs

Stellenangebote

Mit 67 Instituten und Forschungseinrichtungen und mehr als 23 000 Mitarbeitern ist die Fraunhofer-Gesellschaft eine der führenden Organisationen für angewandte Forschung in Europa.

Mit ihrer zentralen Aufgabe »Forschen für die Praxis« prägt die Fraunhofer-Gesellschaft in enger Kooperation mit ihren Auftraggebern aus der Wirtschaft und der öffentlichen Hand den Innovationsprozess und die Entwicklung von Schlüsseltechnologien.

Sie bietet engagierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern anspruchsvolle Aufgaben mit Verantwortung und Gestaltungsspielraum. Die Fraunhofer-Gesellschaft hat sich neben anderem die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und ist daher an Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen interessiert.

 

 

Masterarbeiten im Bereich Lebensmitteltechnologie  

 

studentische Hilfskraft

in der AG Aquatische Zelltechnologie und Aquakultur

 

 

 

Gründe bei Fraunhofer zu arbeiten

1. Beliebter Arbeitgeber

2. Guter Ruf: Die Mitarbeiter sind qualifiziert und arbeiten erfolgs- und projektorientiert.

3. Internationales Arbeitsumfeld: Fraunhofer arbeitet eng mit renommierten, innovativen wissenschaftlichen Partnern im In- und Ausland zusammen.

4. Soziale Kompetenz: Jeder ist Teammitglied – das fördert soziale Kompetenz und trainiert die Kommunikation. Dabei werden flache Hierarchien gelebt.

5. Forschungsfreiheit: Im Rahmen der Institutsausrichtung und der forschungspolitischen Rahmenbedingungen können Ideen zu Produkten und Theorien zur Praxis werden, denn wissenschaftliche Leistung und Praxisbezogenheit sind keine Gegensätze – in der Fraunhofer-Gesellschaft bedingen sie einander. Optimale Lösungen für technische oder organisatorische Probleme können nur mit wissenschaftlicher Präzision definiert werden, und die Anwendungsbezogenheit wiederum sorgt bei den Mitarbeitern für ausgezeichnete Motivation.

6. Qualifikation für den Beruf: Absolventen können sich praxisnah für eine Tätigkeit in der Industrie qualifizieren. Zwischen den Instituten, der internationalen Forscherelite an den Universitäten und der Wirtschaft besteht eine enge Zusammenarbeit mit wertvollem Erfahrungsaustausch. Praxisnähe und Mitarbeit an Projekten bereiten optimal auf die Berufsarbeit vor. Selbständige und verantwortungsvolle Tätigkeiten sowie unternehmerisches Denken qualifizieren ebenso wie teamorientierte Arbeitsweise, soziale Kompetenz und trainierte Kommunikationsfähigkeit für spätere Führungsaufgaben.

7. Breites Spektrum an Themen für Promotionen

8. Gute Arbeitsbedingungen: Umfrageergebnisse von neuen Mitarbeitern belegen: beste Laborausstattung, sehr gutes Betriebsklima, attraktive Aufgaben, hohe Eigenverantwortung, Vertrauensarbeitszeit.