ENTWICKLUNG EINER BIERSPEZIALITÄT AUF BASIS VON MALZ, HOPFEN UND MAKROALGEN

Flaschen auf der Abfüllanlage

Bierspezialität mit Makroalgen

Bei der Herstellung des ersten Ansatzes in einer Craft-Bier-Brauerei

Der Verbraucher ist stets auf der Suche nach neuen Lebensmitteln und Geschmackserlebnissen. Der mit neuen Produkten generierte Umsatzanteil der Lebensmittelbranche lag 2015 bei 5,8 % (Quelle ZEW Branchenreport). Die AG Lebensmitteltechnologie bedient diesen Wunsch der Verbraucher und nutzt dabei die Ressourcen der Ozeane. Makroalgen zeichnen sich z.B. durch eine hervorragende Nährstoffzusammensetzung aus. Ein Getränkegrundstoff auf Basis von Makroalgen ist Ergebnis einer Vorlaufforschung zur Nutzung von maritimen Ressourcen für Lebensmittel. Im Technikum für angewandte Lebensmittelforschung wurde dieser unter Verwendung neuer Fermentations-Verfahren im Labormaßstab (1 bis 50 Litern pro Ansatz) hergestellt.

Eine Craft-Bier-Brauerei aus Schleswig Holstein nutzte 2017 diesen Getränkegrundstoff aus Algen für eine neue Bierspezialität. In Zusammenarbeit wurden unterschiedliche Varianten getestet und geprüft. Dabei waren sowohl die Biersorte entscheidend wie auch das Verhältnis zwischen Bier und Grundstoff, um den perfekten Geschmack zu kreieren. Der Favorit war die Mischung mit einem Pils, für das die Gerste auf dem „Nachbarfeld“ extra für die Brauerei angebaut und speziell gemälzt wird. Die Bierspezialität verbindet die aromatischen Eigenschaften des Bieres mit einer leichten
Süße und der besonderen Geschmacksnote aus den Algen.

Im Dezember wurde der erste Ansatz auf einer großtechnischen Anlage hergestellt und in Flaschen abgefüllt. Erste Ideen, um den Herstellungsprozess noch weiter zu optimieren, wurden bereits umgesetzt. Zusätzlich wurden weitere Erkenntnisse zum Einfluss der Rohware Alge und deren Verarbeitung gewonnen. Die Arbeitsgruppe unterstützt die Industriepartner von der Entwicklung des Produktes bis zum Scale-up, so dass weitere Produktionen reibungslos und mit optimaler Kosteneffizienz laufen können

 

In 2018 wird das Produkt auf Messen und weiteren Veranstaltungen dem Handel vorgestellt. Dieses Projekt verbindet gleich zwei der Top Ten Food Driver laut der Marktforschungsfirma Innova Market insight in 2018: „Lighter Enjoyment“ und „Ocean Garden“.

1) Ein leichterer Genuss, da es nur 50% des Alkoholgehalts eines Vollbieres hat. Dieser Markt stieg in den letzten Jahren um jeweils 6%.

2) Im „Garten Ozean“ wächst die verwendete Makroalge. Diese nachhaltig wachsenden Pflanzen aus dem Meer gewinnen in allen Bereichen der Ernährungswirtschaft an Einfluss.

Auch in Zukunft wird die Arbeitsgruppe Lebensmitteltechnologie innovative Produkte entwickeln und angewandte Forschung schmackhaft machen.