Marine Biotechnologie

Im Bereich Marine Biotechnologie arbeiten wir entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Zucht und Produktion aquatischer Organismen bis hin zu deren Verwertung als Lebens- bzw. Futtermittel, als Nahrungsergänzung oder für medizinische Anwendungen.

Unter anderem entwickelt die Abteilung zelltechnologische und molekularbiologische Methoden für eine nachhaltige und tiergerechte Aquakultur. Die langjährige Erfahrung in der Etablierung und Charakterisierung von Zellkulturen aus verschiedenen Fischarten ermöglicht eine breite Anwendung dieser Zellen z.B. als Modell- und Testsysteme, als Basis für die Entwicklung von diagnostischen Werkzeugen oder als Impfstoffe für Fischerkrankungen. Eine besondere Expertise der Abteilung ist das exzellente Know-How zur In-vitro-Kultivierung von Zellen mariner Organismen sowie einzigartige Kenntnisse über die Kryokonservierung von Fischgameten.

Die großtechnischen Aquakulturanlagen in der Fraunhofer EMB ermöglichen vielfältige wissenschaftliche Untersuchungen sowie die Züchtung mariner und limnischer Organismen, teilweise im semiindustriellen Maßstab. Wir verfolgen hier nachhaltige Ansätze wie die integrierte multitrophische Aquakultur (IMTA, Zucht von marinen Fischen, Muscheln und Algen) oder Aquaponics (Zucht von Fischen und Gemüse in Süß- oder Brackwasser). In unserer großtechnischen, landbasierten IMTA lassen sich z.B. diverse marine Organismen gemeinsam kultivieren und sämtliche Prozesse und Stoffflüsse optimal überwachen. In der Arbeitsgruppe Lebensmitteltechnologie werden für diese Organismen zudem ernährungsrelevante Verwertungsmöglichkeiten erarbeitet.

Wir forschen z.B. an der Nutzung von Makroalgen zur Entwicklung verschiedener Getränkegrundstoffe sowie deren Einsatzpotential als Nutraceuticals. Wir entwickeln innovative Nahrungsmittel-Prototypen aus marinen Ressourcen. Im Technikum für angewandte Lebensmittelforschung – TFAL – unterstützen wir zusätzlich die Lebensmittelindustrie bei Innovationen und Optimierungen von Produkten.